Donnerstag, 18. Dezember 2014

Weihnachtsbäckerei: Heidesand Schwarz-Weiß

Erinnert Ihr Euch noch daran, was ich in der Vorweihnachtszeit so alles backen wollte? Ich hatte mir einige wundervolle Rezepte heraus gesucht und habe - ganz genau - bisher nicht ein einziges umgesetzt. Keine Zeit, keine Lust, Termine mit Marie und und und. Ausreden habe ich genug :) 

Bei meinem Onkel habe ich dann irgendwann um den 2. Advent herum sehr leckere Heidesand Plätzchen gegessen und mir gleich das Rezept geben lassen. Die braucht man nur kneten, in Zucker wälzen, kühlen und am nächsten Tag in Scheiben schneiden und backen. Das habe sogar ich geschafft *aufdieBrustklopf*. Nur: wer verbackt jetzt all das Orangeat, Nougat und die gemahlenen Mandeln, die ich schon für die anderen Rezepte eingekauft hatte?


Heidesand schwarz-weiß (für ca. 5 Bleche)
750 g Mehl
250 g Puderzucker
500 g Butter
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
20 g Backkakao
Zucker zum Wälzen

- alle Zutaten bis auf den Backkakao gut verkneten
- den Teig teilen und unter eine Hälfte den Kakao kneten
- hellen und dunklen Teig jeweils zu gleichmäßigen Rollen formen und zu einer
  zweifarbigen Rolle (ganz grob) verkneten
- in Zucker wälzen, in Frischhaltefolie einrollen und über Nacht in den Kühlschrank legen
- in 6 mm dicke Scheiben schneiden und bei 160 °C Umluft (Ofen vorheizen) hellbraun backen


Ja, die Fotos sind schrecklich dunkel. Ja, ich habe versucht sie aufzuhellen, aber das sah noch fürchterlicher aus (meine Bildbearbeitungskünste sind fast noch schlechter als mein Händchen fürs Fotografieren...). Lasst Euch also auf jeden Fall nicht von den Fotos abschrecken, die Heidesand Plätzchen sind nämlich furchtbar lecker! Und man kann so viele in kurzer Zeit herstellen, dass es für viele Wochen oder viele hungrige Mäuler reicht.

Ich wünsche Euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit und nicht so viel Stress beim Einkaufen der letzten Geschenke! Wir haben gestern Abend die letzten mit Amazon Prime bestellt ;)

Freitag, 5. Dezember 2014

Weihnachtsbäckerei: was ich in diesem Jahr backen möchte

Meine Weihnachtsbäckerei ist in diesem Jahr leider noch nicht so ganz in Schwung geraten. Das liegt weniger an meiner kleinen Tochter, als an meinem schlechten Zeitmanagement :) Kennt ihr das? Ihr möchtet eigentlich unbedingt backen und Neues ausprobieren, aber dann fehlt Euch doch irgendwie der Elan? Ich habe alle Zutaten hier, die Rezepte liegen bereit und trotzdem habe ich bisher nur eine Sorte Lebkuchen gebacken. Weil es also noch kein neues Rezept für den Blog gibt, zeige ich Euch einfach mal was ich theoretisch in diesem Jahr noch backen bzw. herstellen möchte:

Ganz oben auf meiner Liste stehen die Snickerdoodles von Moey´s Kitchen. Seit ich sie zum ersten Mal bei Maja gesehen habe, sind sie mir immer wieder über den Weg gelaufen und in diesem Jahr MUSS ich sie endlich mal ausprobieren!

Bei What Ina Loves findet Ihr ein Rezept für Shortbread mit weißer Schokolade und Aprikosen. Klingt super lecker, oder?

Zwar keine Plätzchen, aber trotzdem perfekt für die Vorweihnachtszeit sind die Churros mit Schokoladensauce von Birds Like Cake. In Berlin habe ich bereits einmal Churros gegessen und sie waren so so gut. Das müsst Ihr unbedingt mal auspobieren.

Wie in jedem Jahr werde ich Schwarz-Weiß-Gebäck backen. Das Rezept ist von meiner Mama und wird genauso schon ewig von uns gebacken. Es ist meine allerliebstes Plätzchen-Grundrezept :)


Oder wie wäre es mit den Bratapfelcupcakes mit Spekulatiustopping von Dreierlei Liebelei? Die Fotos sind doch der Wahnsinn, oder?

Gerade vor zwei Tagen hat Berlin-Mitte-Mom ein Rezept für Marzipan-Mürbeteig-Plätzchen verbloggt. Mein Mann liebt Marzipan und als Plätzchen zum Ausstechen sind sie auch schön schnell gemacht. Perfekt!

Was ich auch unbedingt in jedem Jahr herstellen muss sind meine Lebkuchenkugeln. Diese Pralinen so wahnsinnig lecker und gar nicht so kniffelig in der Herstellung.

Außerdem möchte ich gerne irgendeine Art von Nougatplätzchen backen, bin aber noch nicht über das richtige Rezept gestolpert. Über Tipps oder Links würde ich mich also sehr freuen :)


Ich sagte am Anfang ja bereits, dass ich als einzige Sorte bisher Lebkuchen gebacken habe. Es sind diese Elisenlebkuchen mit Marzipan vom letzten Jahr. Meine Familie und ich fanden sie so lecker, dass ich sie nun immer zu Weihnachten backen werde :) Da die Keksdose aber schon wieder fast leer ist, muss dringend Nachschub her. Hoffentlich schaffe ich es ja am Sonntag eines der tollen Rezept nachzubacken!

Und noch ein kleiner Tipp: wer in der Nähe wohnt sollte unbedingt mal zum Weihnachtsmarkt auf Schloss Liebenberg im Löwenberger Land fahren. Der ist urgemütlich und wir fahren jedes Jahr dort hin :)