Sonntag, 11. Mai 2014

Biskuitrolle gefüllt mit Zitronencreme

Bei Facebook und Instagram hatte ich Euch am letzten Wochenende eine kleine Vorschau meiner Biskuitrolle gezeigt und nun habe ich endlich die Fotos bearbeitet und das Rezept abgetippt. Den Biskuit herzustellen ist herrlich einfach und nur mit Marmelade gefüllt habt ihr ruck-zuck eine kleine Leckerei für überraschenden Kaffeebesuch! Mit aufwendiger Sahnefüllung (Zitronencreme, Erdbeer-Sahne...) ist es natürlich viel cooler, dauert aber eben auch deutlich länger.

Diese war meine allererste Biskuitrolle und das Wickeln war etwas kniffelig, mit 2-3 mal üben sollte das aber kein Problem mehr sein. Meinem Mann habe ich auch schon versprochen demnächst eine Rolle mit Erdbeeren und Schokobiskuit zu machen :)


Biskutirolle gefüllt mit Zitronencreme
5 Eier
125 g Zucker
125 g Mehl
ein sauberes Geschirrtuch + Zucker für das Tuch

- Backofen auf 220 °C Ober/Unterhitze vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen
- Geschirrtuch ausbreiten und dünn mit Zucker bestreuen
- Eier und Zucker ca. 4-5 Minuten lang sehr (!) schaumig aufschlagen
  (das erspart Euch das nervige Trennen der Eier...)
- Mehl darübersieben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben
- Biskuitteig auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und ca. 8-10 Minuten goldgelb backen
  (der Biskuit darf nicht zu dunkel werden!)
- Teig sofort auf das Geschirrtuch stürzen, das Backpapier abziehen und alles zusammen aufrollen
- aufgerollt abkühlen lassen

250 ml Wasser
20 g Speisestärke
abgerieben Schale 1 Zitrone
6 EL Zitronensaft
100 g Zucker
4 Blatt Gelatine + Wasser zum Einweichen
200 g Sahne
etwas Puderzucker

- Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen
- Wasser, Speisestärke, Zitronenschale, -saft und Zucker verrühren und aufkochen (dabei immer
   gut rühren!), Gelatine ausdrücken und in der heißen Creme auflösen, kalt stellen
- Sahne steif schlagen und sobald die Creme beginnt fest zu werden unterheben
- Rolle abrollen, gleichmäßig mit der Zitronencreme füllen und wieder aufrollen
- eventuell ein wenig Creme verwenden um kleine Dekotupfen auf die Biskuitrolle zu setzen
- 2-3 Stunden kalt stellen
- vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben


Habt Ihr schon einmal eine Biskuitrolle gebacken? Wenn ja, welche Füllung habt ihr benutzt? Ich bin ja wirklich ein bisschen verliebt in die hübsche Rolle :) Die Zitronencreme schmeckt übrigens auch pur sehr sehr lecker und ich werde sie bestimmt mal als Dessert im Glas zubereiten. 

Das Rezept ist aus dem Buch: "Ich helf Dir backen", dass ich HIER schon einmal vorgestellt habe!

Sonntag, 4. Mai 2014

Eierlikör-Streuselkuchen mit Früchten

Habt Ihr auch immer das Problem, dass Ihr nach Ostern noch viel zu viel Eierlikör übrig habt und nicht wisst wohin damit? Ich mag geöffnete Flaschen ungern lange aufheben und verbrauche sie lieber recht schnell. Pur trinke ich Eierlikör auch nur in ganz kleinen Mengen, weil er doch sehr extrem schmeckt und ansonsten benutze ich ihn wirklich nur zum Backen. Heute habe ich eine weitere Variation vom klassischen Eierlikörkuchen für Euch: einen Eierlikör-Streuselkuchen mit Früchten.

Akutell passt natürlich ganz wunderbar der saure Rhabarber zu diesem Kuchen, ich habe am letzten Wochenende allerdings Pfirsiche benutzt :)


Eierlikör-Streuselkuchen mit Früchten
4 Eier
180 g Puderzucker
1x Vanillinzucker
200 g weiche Butter
200 g Mehl
70 g Speisestärke
1/2 Päckchen Backpulver
250 ml Eierlikör
500 g Pfirsiche oder anderes Obst, frisch bzw. gut abgetropft

- Eier, Puderzucker und Vanillinzucker mehrere Minuten lang sehr schaumig schlagen
- die weiche Butter unterrühren
- Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eierlikör unter den
  Teig rühren
- Teig in eine Springform (28 cm Durchmesser) geben und mit den Früchten belegen
- Ofen auf 150 °C (Umluft) vorheizen

150 g Mehl
120 g flüssige Butter (Butter nur bei geringer Hitze schmelzen!)
100 g Zucker
Puderzucker zum Bestreuen

- alle Zutaten zügig zu einem Streuselteig verkneten und die Streusel auf dem Teig verteilen
- Kuchen ca. 45 Minuten lang backen
- nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen


Dieser Streuselkuchen ist jetzt nicht unbedingt eine Sonntagstorte, mit der ihr wahnsinnig beeindrucken könnt, aber er ist schnell gemacht und eignet sich auch super zum Mitnehmen für Picknicks im Sommer :) Außerdem bleibt er 2-3 Tage lang richtig schön saftig!

Habt Ihr noch andere tolle Eierlikörkuchen oder -torten? Wie braucht ihr übrig gebliebenen Eierlikör auf?