Donnerstag, 28. Februar 2013

Rezension: "Einfach Heiraten!"

Guckt mal, was am Montag schönes mit der Post gekommen ist: "Einfach Heiraten!", das neue Buch von Stefanie Luxat. Stefanie ist besser bekannt als Steffi und von Ihrem Blog "Ohhh Mhhh" habt Ihr ganz bestimmt schon gehört! Diesen lese ich schon ewig und auch die Posts zu Ihrer eigenen Hochzeit habe ich damals mit viel Interesse und Schmunzelei verfolgt :)


Steffi ist von Beruf Journalistin und hat nun ihre Erlebnisse beim Vorbereiten der Hochzeit aufgeschrieben. Heraus gekommen ist "Einfach Heiraten!", ein wirklich wundervolles Buch für alle, die heiraten oder einfach nur ein bisschen von Hochzeit träumen wollen!


Inhalt von "Einfach Heiraten!"
Stilsuche
Einladen
Outfit
Dekoration
Erinnerungen
Es ist soweit


Was mir besonders gut an "Einfach Heiraten!" gefällt ist, dass man das Gefühl hat als würde eine Freundin einem die Tipps geben. Ich habe mich Abends mit Wärmeflasche, Tee und dem Buch im Bett verkrochen und bekam beim Lesen noch viel mehr Lust auf meine eigene Hochzeit :) Steffi schreibt sehr herzlich und voller Humor über die Höhen und Tiefen der Vorbereitungen und hat wirklich viele schöne Tipps und Ideen. MrCake und ich haben Dinge wie die Location, den Fotografen, die Band und die Einladungskarten schon "abgearbeitet", aber die kleinen Details fehlen eben noch und somit sind unsere Vorbereitungen noch lange nicht abgeschlossen!

Außerdem bin ich froh, dass es Steffi in vielen Situationen auch so ging wie mir: alles ist plötzlich teuer, alle haben eine (andere) Meinung, es gibt zu viele Möglichkeiten und Ideen und man streitet sich mit dem Liebsten über Dinge, die völlig absurd sind und verträgt sich wieder, weil man in der nächsten Minuten über all den Quatsch lachen muss :)


Mein Fazit: "Einfach Heiraten!" ist ein wunderschönes Buch, dass wirklich Lust auf das Heiraten macht und mich ganz sicher noch bis zur Hochzeit begleiten wird. Es ist aber auch eine schöne Geschenkidee oder Ihr kauft es Euch einfach nur so zum träumen. Ich zumindest war nämlich immer ein Mädchen/eine Frau, die sich auf Ihre Hochzeit gefreut hat ;) 

Sonntag, 24. Februar 2013

Die Schokostück-Box im Februar

Am Freitag kam endlich wieder Schokoladennachschub bei mir an: die neue Schokostück-Box war da! Nicht ganz so optimal, weil ich eigentlich für die Hochzeit noch etwas abnehmen möchte, aber ab und zu ein Stück Schokolade sollte doch drin sein, oder? 

Wer noch einmal nachlesen möchte, was die Schokostück-Box nun eigentlich genau ist, klickt bitte HIER :)

Ich muss gleich erwähnen, dass ich diesmal noch keine der Schokoladen probiert habe. Ich versuche einfach gerade, weniger zu naschen und möchte mir die Schokoladen für schöne Gelegenheiten aufheben :) 

Die Auswahl an Schokolade gefällt mir diesmal sehr sehr gut, weil von jeder Schokoart etwas dabei ist: sehr dunkle, Vollmilch aber auch weiße Schokolade. So findet ganz sicher wirklich jeder etwas, was ihm gut schmeckt!


Ich freue mich schon besonders auf das Probieren der weißen Lassi-Schokolade von Beschle und die Strawberry Hills / Orange County von Lapp & Fao! Die kleinen Täfelchen von Michel Cluizel sind wohl eher nichts für mich, da zu herb und das mag ich ja nicht so sehr. 


Wie hat Euch diese Schokostück-Box gefallen? Und habt Ihr vielleicht schon ein paar der Schokoladen probiert?

*Die Schokostück-Box wurde mir von Schokostück zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank!

Mittwoch, 20. Februar 2013

Jumbo Schoko Muffins

Gestern packte mich nach der Arbeit mal wieder spontan der Backwahn (hallo Anna!), allerdings hatte ich keine große Lust auf etwas Aufwendiges. Schoko geht bekanntlich immer und Muffins kann der Liebste auch gut mit zur Arbeit nehmen, also entschied ich mich ganz fix für diese mega schokoladigen Jumbo Muffins.

Die Zutaten sind schnell zusammengerührt und nach nicht mal 30 Minuten kann man dann seinen Schokogelüsten nachgeben :)


Jumbo Schoko Muffins
230 g Mehl
40 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
100 g gehackte Zartbitterschokolade
100 g gehackte weiße Schokolade

- alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen

2 große Eier
200 g saure Sahne
100 g Buttermilch
80 g zerlassene Butter
35 g brauner Zucker
40 g Zucker

- alle Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse verrühren
- die trockenen Zutaten kurz damit vermengen
- Teig in Muffinförmchen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C (Umluft) 15-17 Minuten backen

Abends gebacken haben die Muffins auch am nächsten Tag noch super frisch geschmeckt und sie werden definitiv in meine Lieblingsliste aufgenommen! Man könnte sie noch mit Ganache oder einer anderen Schokocreme zu Cupcakes aufpeppen, aber vielleicht werden sie dann doch wieder zu mächtig. Auch ohne viel Schnick-Schnack sind die Schoko Muffins nämlich super lecker und perfekt für Picknicks oder als kleines Mitgebsel für Eure Liebsten in die Schule oder zur Arbeit :)

Rezeptquelle: ein winziges bisschen abgewandelt nach diesem Rezept von Chefkoch

Dienstag, 12. Februar 2013

Shopvorstellung: "Gläser und Flaschen" + Schoko-Kirsch-Dessert

Ich habe ja schon erwähnt, dass es auf dem Geburtstag von meinem Opa ein ganz tolles Buffet gab, das unter anderem auch aus Salaten und Desserts in kleinen Weckgläsern bestand. Die Idee ist natürlich nicht neu und eigentlich wollte ich mir schon ewig Weckgläser für genau diesen Zweck zulegen, aber wie so oft habe ich das dann immer wieder vergessen und erst der Geburtstag hat mich erneut daran erinnert. 

"Gläser und Flaschen" kannte ich schon von Maria, die den Shop bereits auf Ihrem Blog vorgestellt hat und auch sehr zufrieden mit den Produkten war. Umso mehr habe ich mich nun gefreut, dass ich mir ein paar Sachen im Shop aussuchen durfte, um sie Euch vorzustellen und damit ein hübsches Dessert im Glas zu zaubern! Vielen Dank dafür :)


Im Shop von "Gläser und Flaschen" findet Ihr wirklich alles: Flaschen mit Korkverschluss, Schraubflaschen, Weckgläser, Schraubgläser, Gläser mit Bügelverschluss, Marmeladengläser und vieles weitere, was Ihr für Geschenke aus der Küche benötigt. Ich finde gerade die große Auswahl an verschiedenen Formen und Größen klasse und die Preise sind wirklich absolut in Ordnung. 


Ich hatte mir Weckgläser (80 ml und 140 ml), Tulpen-Weckgläser (220 ml), die Hansaflasche (250 ml), die Weithalsflasche (500 ml) und das kleine Bonbonglas zum Ausprobieren ausgesucht. Bei vielen Produkten könnt Ihr auswählen, ob Ihr z. B. Glasdeckel, Einkochklammern oder Einkochringe benötigt oder nicht, ohne dieses Zubehör wird es dann entsprechend günstiger. Meine Produkte haben, jeweils mit passendem Deckel, zwischen 0,78 € (für die kleinen Weckgläser) und 0,89 € (für die Tulpengläser) gekostet. Offline habe ich noch keine besseren Preise gefunden :)

Ihr braucht Euch auch keine Sorgen um den Transport zu machen (ja ich gebe zu, ich hatte mich schon auf ein paar Scherben eingestellt), alles kam super verpackt und heil bei mir an! Die Versandkosten bei "Gläser und Flaschen" sind abhängig vom Gewicht Eurer Bestellung: so sind es bis 3 kg z. B.  3,90 €. Wer in der Nähe wohnt, kann seine Bestellung aber auch persönlich und somit ohne Versandkosten in Berlin abholen :) Achso, und ein Ladengeschäft gibt es in der Altonaer Str. 84-90 auch!

So, jetzt aber zur Verwendung der tollen Tulpen-Weckgläser, die ich für ein leckeres und schnell gemachtes Schoko-Kirsch-Dessert verwendet habe:


Schoko-Kirsch-Dessert im Glas (für 6 Gläser á 220 ml)
Schokoboden (ich hatte noch eingefrorene Reste vom Boden einer Sachertorte)
250 ml Kirschsaft
300 g Sauerkirschen
1/2 Tüte Vanillepuddingpulver
1 EL Zucker
125 g Doppelrahmfrischkäse
200 ml Sahne
1x Sahnesteif
3 EL Zucker

- Schokoboden ins Glas geben und etwas andrücken
- Kirschsaft mit 1 EL Zucker und Vanillepuddingpulver verrühren und aufkochen
- Kirschen dazugeben und ca. 1 Minute weiter köcheln lassen
- noch heiß auf den Schokoboden geben und in den Kühlschrank stellen
- Frischkäse mit 3 EL Zucker verrühren
- 200 ml Sahne steif schlagen, dabei das Sahnesteif einrieseln lassen
- Sahne unter den Frischkäse heben, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf die
  Kirschen spritzen


MrCake hat 3 der 4 Gläser fast alleine verputzt, allerdings hat er immer das Meiste vom Boden übrig gelassen, den ich dann gemampft habe ;) Ich fand, dass der Schokoboden, die Kirschen und die Sahnecreme wirklich super zusammen gepasst haben (MrCake mag aus Prinzip nicht zu viel Boden...) und behalte das Dessert auf jeden Fall im Hinterkopf für meine nächste Party! Hätte ich etwas weniger vom Dessert in die Gläser gefüllt, hätte ich die Gläser übrigens sehr gut mit den passenden Glasdeckeln verschließen können - super, wenn man das Dessert schon am Tag vorher zubereiten möchte! Falls Ihr  solche Desserts auch so schön findet wie ich, könnt Ihr ja mal bei "Gläser und Flaschen" nach den passenden Gläsern schauen :)

Habt Ihr noch mehr Tipps für Desserts im Glas?

Freitag, 8. Februar 2013

Instagram im Januar

Nun hat es mich auch erwischt: ich liege abwechselnd krank auf der Couch oder im Bett und fühle mich mies :( Irgendwie kein Wunder, in der Apotheke bin ich ja ständig von schniefenden und hustenden Leuten umgeben. Nicht mal richtig Appetit habe ich und das heißt bei mir schon was ;) Eigentlich wollte ich an diesem Wochenende ein paar schöne Sachen für Euch vorbereiten, aber ob ich dazu überhaupt Lust habe, muss ich erstmal sehen.

Es gibt also erstmal wieder ein paar zusammen gewürfelte Instagram Fotos :) Da ich schon ein paar Mal gefragt wurde: nein, mein Account bei Instagram  ist leider nicht öffentlich. Ich fotografiere ja auch manchmal MrCake, Familie und Freunde und die Fotos möchte ich nicht so gern im Internet zeigen.

Ich liiiebe Tulpen und deshalb sind sie jetzt jede Woche ein Muss! 

Nom nom, meine Schokostück-Box :)

 Das Ornament auf der Geburtstagstorte für meinen Opa,
ich haben Euren Wunsch nach einer Anleitung nicht vergessen!

 Wirklich zu empfehlen: der Chocolate Fondant von Satin Ice

 Auf der Geburtstagsfeier von meinem Opa gab es super leckere Desserts und Obstsalat im Glas.
Die hübschen Weckgläser bekommt Ihr z. B. bei "Gläser und Flaschen" :)

Salate im Glas, Antipasti und milden Ziegenkäse (und so viel mehr!) gab es auch noch.
Da habe ich richtig Lust bekommen, selbst mal so ein schönes Buffet auf die Beine zu stellen! 

Noch habe ich leider nichts aus der neuen LECKER Bakery nachgebacken,
aber das kommt sicher noch :)

 Die neue Vanille Mühle von Dr. Oetker 

Und auch die Anleitung für die schwarz-weißen Cupcakes bin ich Euch noch schuldig!

Dienstag, 5. Februar 2013

Carrot Cake with Cream Cheese Frosting

Heute habe ich für Euch das Rezept für den Carrot Cake aus meinem Dr. Oetker Post. Den Kuchen habe ich zum ersten Mal bei einer ganz lieben Bekannten probiert und war begeistert, weil er so schön saftig und locker war. Keine Ahnung, warum ich so lange mit dem Nachbacken gewartet habe, denn ich fand ihn wieder richtig lecker und werde ihn nun bestimmt regelmäßiger backen!


Carrot Cake (für eine 26er Springform oder ca. 12 Cupcakes)
4 Eier
150 g brauner Zucker
250 g fein geraspelte Möhren
250 g gemahlene Nüsse (ich habe Haselnüsse genommen)
100 g Mehl
1 TL Backpulver

- Eier und Zucker so lange schaumig schlagen, bis sich das Volumen stark vergrößert hat
- Möhren unterrühren
- Nüsse, Mehl und Backpulver vermengen und unterheben
- Backofen vorheizen und Teig bei 180 °C Heißluft ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

175 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Sahne
4 EL Zucker (oder etwas mehr oder weniger - je nachdem wie süß Ihr es mögt)
1x Sahnesteif
Marzipan Rübli
(wer es sahniger mag, kann auch 400 g Sahne nehmen)

- Frischkäse mit Zucker vermengen
- Sahne steif schlagen, dabei das Sahnesteif einrieseln lassen
- Sahne unter den Frischkäse heben
- auf den abgekühlten Boden geben und mit Marzipan Rübli dekorieren


MrCake das alte Gewohnheitstier war zuerst etwas skeptisch ("Möhren im Kuchen? Das soll echt schmecken?"), aber dann hat er gleich zwei Stücke auf einmal verdrückt. Ihr könnt Euch sicher denken, dass das mein Bäckerinnenherz sehr erfreut hat :)

Noch ein Tipp: legt die Marzipan Rübli nicht zu früh auf die Frischkäsecreme, sonst werden sie etwas weich und färben ab. Das ist nicht sooo dramatisch, aber frisch aufgelegt sehen sie doch hübscher aus!

Samstag, 2. Februar 2013

Post von Dr. Oetker

Ende letzter Woche brachte mir meine Postbotin etwas, worauf ich mich schon sehr gefreut hatte: von Dr. Oetker bekam ich nämlich ein Paket mit einer Auswahl von Kuchen- und Dessertdekorationen. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie fröhlich ich beim Auspacken war :) Ich horte ja jede Art von Streusel, Perlen und Schoko/Zuckerdeko und trotzdem war doch so einiges dabei, was ich noch nicht in meinem Vorrat hatte:

Inhalt von meinem Päckchen:
Dreierlei Muffin Glasuren, Schoko Herzen, Zebra Röllchen, Gebäck Schmuck,
Dekorblüten aus Esspapier, Kakao Rosen, Knusper Kringel, Konfetti, Marzipan Rübli, Schoko Ornamente und Winter Streu Dekor
(die tolle Vanille Mühle habe ich auf dem Foto leider vergessen...)

Dekorationen von Fondanttorten mache ich ja meist selbst, aber gerade wenn ich Cupcakes oder normale Torten dekoriere, greife ich eigentlich fast immer auf Produkte aus dem Supermarkt zurück. Nicht alles kann und mag man immer selbst machen und nicht jeder von uns hat Zeit, stundenlang irgendwelche Deko zu basteln! 

Zum Glück gibt es mittlerweile eine riesige Auswahl an tollen Dekorationen von Dr. Oetker und man findet für fast jeden Anlass etwas Passendes. Dass ich z. B. die Zebra Röllchen und Schoko Herzen toll finde, dürfte kein Geheimnis sein, weil ich sie schon ganz oft als Deko für meine Cupcakes genommen habe. Und auch die Marzipan Rübli finde ich sehr hübsch :)


Die freundliche PR-Frau von Dr. Oetker hat mir auch die fertigen Muffin Glasuren mit ins Paket gelegt. Bisher habe ich solche Produkte ehrlich gesagt nicht gekauft, weil ich Zuckerguss immer selbst mache und bei Bedarf mit Pastenfarben einfärbe. Ich werde die Glasuren aber auch noch testen und dann berichten, wie zufrieden ich war :) Mein kleiner Bruder wird sich sicher über kunterbunte Muffins freuen!


Die Dr. Oetker Bourbon Vanille Mühle, die ich beim Fotografieren vorhin leider vergessen habe (daher nur das "Ersatzfoto"), ist noch gar nicht so lange im Handel. Zuerst war ich wegen dem Preis, knapp 5 €, etwas skeptisch, aber ich habe sie heute ausprobiert und finde sie echt toll! Frisch gemahlen machen die Schoten einen schön vanilligen Geschmack und ein Vorteil ist auch, dass man die Mühle wieder neu befüllen kann. Ganz ganz fein werden die Schoten allerdings nicht, man sieht in Cremes dann schon noch kleine schwarze Stückchen. Das stört mich selbst aber gar nicht, ich weiß ja was es ist ;) 


Zum Glück kommen heute zum Kaffee Freunde vorbei und so konnte ich mich gleich ein bisschen austoben. Ich wollte ganz unbedingt die Marzipan Rübli verwenden (die sind so süß!) und sowieso schon eeeeeewig einen Carrot Cake backen :) Aber ich wäre ja nicht MrsCake, wenn ich mich mit einer Torte zufrieden geben würde... nein, es mussten auch noch Cupcakes gebacken werden! Richtig glücklich bin ich eben erst dann, wenn ich Gästen wenigsten zwei verschiedene Backwaren präsentieren kann ;)

Die beiden Rezepte vom Carrot Cake und den Zebra-Cupcakes verrate ich Euch aber erst in den nächsten Tagen, dass würde heute ein bisschen den Rahmen sprengen.


Was sind denn Eure allerliebsten gekauften Tortendekorationen? Oder macht Ihr vielleicht doch alles komplett selbst? Und gibt es noch etwas von den Produkten, was ich dringend vorstellen soll?

Vielen lieben Dank auch noch einmal an das Team von Dr. Oetker für das wirklich tolle Paket!!!