Sonntag, 14. August 2011

Double Chocolate Cookies

Ich kann wirklich nicht behaupten, dass ich gerne lerne. Arzneistoffe, Tabletten, Salben und Co. gehen ja noch, aber bei Chemie oder Pharmakokinetik hört es mit dem Spaß wirklich auf! Das frustriert mich dann von Zeit zu Zeit so sehr, dass ich einfach etwas anderes machen muss. Z. B. Serien gucken, Lesen oder Cookies backen...

Cookies zu backen ist so herrlich unkompliziert (wenn das Rezept stimmt) und ich liebes es einfach, ein paar Zutaten in eine Schüssel zu schmeißen, zu verkneten und ... tja, viel mehr muss man dann eigentlich auch schon nicht mehr machen, außer Essen vielleicht ;) Also gibt es heute wieder mal ein Rezept von den Cookies, die mich in der letzten Woche vom Lernen abgehalten haben: schokoladig-nussige Double Chocolate Cookies!


Double Chocolate Cookies
(für 20 große Cookies á ca. 45 g)

200 g weiche Butter
125 g Zucker
125 g brauner Zucker
200 g Mehl
50 g Kakao
1/2 TL Natron
100 g gehackte Mandeln
100 g weiße Schokolade
100 g Zartbitterschokolade

- Schokolade in grobe Stücke hacken
- alle anderen Zutaten gut verkneten, die Schokoladenstücke einarbeiten
- Teig zu kleinen Kugeln rollen, in der Hand etwas flach drücken und auf ein
  Backblech legen
- bei 175 °C ca. 10 Minuten backen

Diese Cookies sind super schokoladig und machen echt süchtig! Ich verrate also lieber nicht wie viele ich davon an einem einzigen Tag gegessen habe...

Kommentare:

  1. Hallo Sarah,

    Wie sind denn deine Cookies von der Konsistenz her? Eher knusprig oder weich, klebrig klischig wie bei Subway und Co.?
    Ich mache gerade den ultimativen Cookie-Test...da werde ich dein Rezept auch mal ausprobieren.

    VIele Grüße
    MAria

    AntwortenLöschen
  2. die werd ich auch mal nachbacken, sehen super aus!

    AntwortenLöschen
  3. Danke :)

    @Maria
    Diese sind eher knusprig, aber man könnte sie vielleicht auch etwas kürzer backen?! Ich bin auch noch auf der Suche nach DEN ultimativen Cookies. Die Rezepte die ich schon vorgestellt habe sind alle echt lecker, aber an die White Chocolate Cookies die ich immer in England gegessen habe, kommen sie nie ran :(

    AntwortenLöschen
  4. Das werd ich auch mal versuchen! Von Hand flach drücken ist bestimmt einfacher als ständig den Teig zuerst auszuwallen und mit Förmchen auszustechen >__<
    am schluss sehen die sogar aus wie originelle Amercian Cookies :D

    AntwortenLöschen
  5. Dass mit dem Lernen kann ich total verstehen, wobei meine Probleme eher bei Biochemie liegen ;) da kommt ene Back-Session gerade recht und das tolle ist, man hat dann auch gleich noch die benötigte Gehirn- und Nervennahrung parat :)

    Lg und viel Erfolg beim Lernen!
    Elly

    AntwortenLöschen
  6. @mihos
    American Cookies sticht man ja eigentlich nicht aus, das wären dann wieder Plätzchen/Kekse. Solche Präzision lohnt sich hier auch nicht ;)

    @Elly
    Biochemie ist auch wirklich schrecklich! Da muss ich in den nächsten Wochen auch noch ran, falls ich bei einem bestimmten Prüfer haben sollte...

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen wieder echt lecker aus.
    Und Schokolade geht immer. Also sollte ich wohl bald mal backen und sie ausprobieren .

    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. mein Sohn wird sie lieben, er steht total auf Cookies!

    AntwortenLöschen
  9. Mhhh, lecker. Ich liebe Cookies. Hab im Moment so viele Rezepte auf meiner Liste, die ich noch ausprobieren möchte. Die Cookies kommen auch noch hinzu. Habe deinen Blog gerade erst per Zufall gefunden und ihn mal gleich in den Feedreader gepackt. Besonders das zweifarbige Cupcakes-Frosting hat es mir angetan und werde ich definitiv mal nachmachen. Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen. Es dreht sich zwar nicht ausschließlich ums Backen auf meinem Blog, aber auch :)

    AntwortenLöschen
  10. OMG...dein Blog is der Hammer. Ich werde jetzt dick, rund und glücklich. Deine Torten sehen UNFASSBAR toll aus! <3

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sarah!
    Ich habe deinen Blog in einer Nacht fast komplett durchgelesen, nachdem ich ihn gefunden hatte :) Ich liebe ihn!
    Diese Cookies habe ich gestern abend gebacken und sie sind göttlich. Mein Mann und mein Kind fanden sie auch super. Es sind schon fast alle wieder weg ;)
    Vielen Dank also für dieses geniale Rezept!!!
    Liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Mir sind die gestern verkocht... :( Mein Gasbackofen hat die 200°C Marke geknackt und sie sind total löchrig geworden. Nach meine, 3 Blech habe ich dann ab der 5. Minute den Backofen aus gemacht und siehe da, es hat geklappt.

    Der O-Ton meiner Arbeitskollen: Einfach nur geil!! ;)

    AntwortenLöschen
  13. @Daniela
    Bei mir halten sich die Cookies auch nie sehr lange und sind ruck-zuck im Mund verschwunden :)

    @Anonym
    200 °C sind auch definitv zu heiß. Musst du ihn denn so heiß einstellen?

    AntwortenLöschen
  14. Hey Sarah, :)

    ich will gerne die Cookies backen, weil sie sooo lecker aussehen. Nun wuerde ich gerne von dir wissen wollen, ob du wirklich den braunen zucker meinst (also den gemahlenen) oder ob auch brauner Rohrzucker (den man auch in caipirinha macht) geht?

    Liebe Gruesse,
    Franziska :)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Franzi,
    hm, ich nehme ganz normalen braunen Zucker, also so körnigen. Ob der so grob ist wie der, den man für Cocktails nimmt weiß ich leider nicht, aber fein gemahlen ist er definitiv nicht. Ich kaufe ihn ganz normal beim gelb-roten Netto. Sorry für diese schwammige Antwort :(

    AntwortenLöschen
  16. Danke fuer deine Antwort! :) Ich habe die Cookies vorgestern auch versucht zu backen, allerdings sind sie mir leider angebrannt- so ein Jammer.
    Ich dachte anfangs naemlich, die waeren nach 10 Min. noch viel zu weich, also hab ich sie noch ein Weilchen im Ofen gelassen und das war dann wohl auch der Fehler.^^
    Naja, naechstes Mal :)

    Liebe Gruesse,
    Franzi

    AntwortenLöschen
  17. Oh nein, verbrannte Cookies sind so fies! Denn anders als bei Kuchen kann man ja nicht einfach die oberste Schicht abschneiden :(

    Die Kekse sind im Ofen auch noch recht weich, härten dann aber nach dem Rausnehmen noch nach!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sahra,

    Ich habe ein problem .Die cookies gehen zu viel auseinander.Backst Du deiner in einer Form ?
    LG,

    Magalie

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Magalie,

    nein, ich backe sie nicht in einer Form. Ich rolle sie zu einer Kugel, drücke sie dann etwas platt und auch bei mir laufen die Kekse noch auseinander :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sarah,

    Ich habe es nochmal wissen wollen und habe die Cookies heute nochmals gebacken.Diesesmal habe ich aber ein Eisportionierer benutzt und anschliessend die Kugeln etwas flach gedrückt.Es hat super geklappt! Die Cookies sehen wirklich viel besser aus.Ich kann es nur emphelen es zu versuchen.Lg aus Frankreich,

    Magalie

    PS: Die Cookies sind supeeeeeeeeeeer lecker,Danke das Du deine Rezept mit uns geteilt hast.

    AntwortenLöschen
  21. Freut mich, dass es diesmal so gut geklappt hat! Ich liebe diese Cookies :)

    AntwortenLöschen
  22. hallo sarah, ich würde diese cookies gerne als backmischung im glas verschenken, meinste ein 1,4L Glas wird da reichen? und is das überhaupt zu machen mit dem rezept (weiß nich, was ich da alles beachten muss)?
    danke schonmal
    maike

    AntwortenLöschen
  23. Genau diese Kekse habe ich auch in dem Glas verpackt! Du stapelst einfach alle trockenen Zutaten in dem Glas und hängst einen Zettel ran auf dem steht, dass "nur noch 200g Butter dazugefügt werden müssen". Außerdem natürlich die Temp+Backzeit. Ob das Glas reicht, weiß ich leider nicht. Habe bei meinem damals nicht nachgesehen :(

    Viel Spaß beim verschenken!

    AntwortenLöschen
  24. Ich hab mal eine Frage ;) ich hab die cookies ausprobiert und sie sind super lecker *_* aber beim backen war die masse ganz pröselig und dann hab ich noch ein ei dazu getan :) fehlt das vielleicht? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es ist schon richtig, dass im Rezept kein Ei vorkommt :) Und bröselig waren meine Kekse trotzdem nie.

      Löschen
    2. Meine Teigmischung ist auch total krümelig geworden, was ich auch mit einem Ei gelöst habe :D
      Vielleicht lag's daran, dass ich statt Butter Margarine genommen hab?

      Löschen
    3. Das weiß ich nicht, ich nehme zum Backen fast immer Butter.

      Löschen
  25. hallo sarah! sind die kekse nicht etwas "bitter"? durch die menge an kakao? mischst du manchmal mit kakao? leider werden die kekse nicht so schön dunkel, wenn ich nur kakao verwende..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, bloß keinen Kaba!!! Das schmeckt doch nicht und durch den ganzen Zucker sind die Cookies wirklich alles andere als bitter :)

      Löschen
  26. ... mit kaba mischen, meine ich natürlich :)

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe die Cookies heute gebacken und sie sind suuuuper lecker!!! Danke für das Rezept! Hatte die Backmischung in einer Weck-Flasche als Gastgeschenk bei unserer Hochzeit, kam super bei den Gästen an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Und Glückwunsch zur Hochzeit!

      Löschen
  28. Ich finde Sie leider zu süß... Aber nicht schlimm nächstes mal ich einfach weniger Zucker hinein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, aber das passiert mir auch manchmal bei Rezepten. Manche mögen es süßer, andere weniger süß... zum Glück kann man das ja sehr gut anpassen :)

      Löschen
  29. Also ich muss sagen: Ich finde deine Seite SOO toll !
    ich habe jetzt noch kein Rezept von dir ausprobiert aber sie hören sich alle SAGENHAFT an.
    Wow echt toll !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn dir die Rezepte so gut gefallen :)

      Löschen
  30. Hallo,
    deine Seite ist super.
    Heute wollte ich deine Cookies backen und habe vergessen, den Kakao zu notieren.
    Sehen trotzdem lecker aus (kommen grad aus dem Ofen)
    Ich hoffe, sie schmecken..

    meine Weisheit des Tages: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil *gg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das passiert mir auch manchmal :)

      Löschen
    2. weißt du was, die sind so auch super lecker.

      Und sie sehen richtig "gesund" aus...hehe...

      Löschen
  31. Hallo Sarah,

    kann ich für die Cookies auch weiße und dunkle Kuvertüre nehmen?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigentlich müsste das gehen. Vielleicht verläuft sie etwas mehr (oder weniger?), aber das dürfte nicht so schlimm sein :)

      Löschen
  32. hey! das schaut lecker aus! :) aber braucht man da keine eier?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich auch schon in anderen Kommentaren geschrieben :)

      Löschen
  33. Hallo,
    so, die Backmischung ist fertig. Die Schokostücke werden gleich mit reingetan, oder?
    Das erste Glas hätte wohl nicht ausgereicht. Haber vorsichtshalber ein größeres gewählt. Man sollte die Beiträge immer erst ganz lesen.
    ;-)
    Bin gespannt, was Schwiegermutter dazu sagt.
    Gruß
    Reiner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man kann dann einfach alles mit der Butter verkneten :)

      Löschen
  34. musste das rezept gleich mal testen...Diese cookies sind einfach göttlich!

    AntwortenLöschen
  35. Hallihallo,
    mich hat heut grad mal das Backfieber gepackt und ich hab gleich deine Double Chocolate Cookies und die Snickerscookies gemacht.
    Wow wirklich super Rezepte. Die Cookies sind super geworden, eindeutig meine neuen Lieblingskekse. Warte gerade noch bis mein Schatzi nach Hause kommt, der wird Augen machen, er liebt Cookies, und Erdnüsse und Caramel noch viel mehr. Der wird nach einem langen Arbeitstag hoffentlich gleich wieder a bissl Happy machen. Vielen Dank für die Tollen Rezepte, super super genial!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Supi, dass dir die Cookies so gut geschmeckt haben!!!

      Löschen
  36. Hallo liebe Sarah,

    habe noch nie ohne Eier gebacken, aber diese Cookies werden wirklich ohne gemacht oder? ;-)
    Weißt du, wie lange sich die Backmischung ca. hält?

    Bin auch auf der Suche nach einer Kuchen-Backmischung im Glas...hast du da schon Erfahrungen mit deinen leckeren Rezepten gemacht?

    Lieben Gruß
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Rezept kommt wirklich komplett ohne Eier aus. Sonst hätte ich sie ja dazu geschrieben :)

      Nein, wie lange sich die Backmischung hält weiß ich nicht. Ich würde raten, sie innerhalb von 4 Woche zu verwenden.

      Löschen
  37. Hammer, danke Sarah, auch für die Glasidee! :D

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Sarah!
    Hab vorhin dein Cookie-Rezept an meinen Wichtel verschenkt. Es kam super an und auch die anderen Mädels sind von der Idee im Glas begeistert! Hab eine 1L Saftflasche von Weck genommen, hat alles reingepasst.
    Lieben Dank! und frohe Festtage,
    Miri in Unterfranken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr :) In der Flasche sehen Backmischungen auch immer toll aus!

      Löschen
  39. Hallo!
    Ich habe diese Cookies jetzt schon etliche Male gemacht und sie sind immer und überall gut angekommen :) Und ich LIEBE sie <3
    Ich habe das Rezept nur leicht geändert und habe versucht die richtigen Zutaten zu finden und habe statt den insgesamt angegebenen 250 g Zucker nur 120 g Zucker genommen und finde sie so noch besser und schmecken auch trotzdem noch ganz süß :))
    Außerdem verwende ich die immer die weiße Lindt-Schokolade mit Mandeln und lasse dafür die anderen Mandeln weg, ist zwar bisschen teurer, aber es lohnt sich wirklich :) Die Zartbitterschokolade verwende ich von Milka.
    Danke für dieses unbeschreiblich leckere Rezept Sarah :)

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Sarah,

    also gestern habe ich deine Kekse gebacken und ich muss sagen sie sind der hammer! Wahrscheinlich sollte ich auch noch im Namen meines Büros Danke sagen - die durften natürlich welche haben und alle fanden die Kekse klasse :)

    Generell wollte ich mal sagen das deine Rezepte wirklich immer klasse sind!
    Bitte unbedingt weiter machen ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)