Donnerstag, 7. Juli 2011

Johannisbeer-Cupcake mit zweifarbigem Frosting

Geht es euch auch so, dass Ihr jetzt im Sommer kaum an all den Beeren im Supermarkt vorbeigehen könnt? Am Dienstag haben mich frische Johannisbeeren total angelacht und die wurden dann auch sofort in den Einkaufswagen gelegt. Beeren sind ja immer recht teuer, aber wisst Ihr was toll ist? MrCake möchte später gaaaaanz viele Beeren (und auch Früchte allgemein) anbauen und ich werde die dann in leckere Marmeladen, Kuchen und Desserts umwandeln - herrlich :)


Ein zweifarbiges Frosting hatte ich bei diesen Eierlikör-Cupcakes schon einmal gemacht und wurde dann häufig angeschrieben und gefragt, wie man das am besten machen kann. Es ist wirklich super einfach und hat bei mir auf Anhieb geklappt!


Ihr legt den Spritzbeutel mit "eingelegter" Tülle auf die Arbeitsplatte und öffnet den ihn so weit wie möglich. Dann streicht Ihr vorsichtig die erste Creme auf die Fläche des Beutels, die auf der Arbeitsplatte aufliegt und gebt dann die zweite darauf. Tja und das war es dann auch schon ;) Die ersten 2-3 cm die Ihr spritzt müsst Ihr eventuell noch verwerfen, aber dann sollte ein schön gleichmäßiges, zweifarbiges Frosting herauskommen! Der einzige Nachteil ist, dass man den Spritzbeutel nicht sofort neu befüllen kann, sondern ihn erst auswaschen muss...


Johannisbeer-Cupcakes (12 Stück)
4 Eier
170 g Zucker
1x Vanillezucker
150 g weiche Butter
180 g Mehl
1 TL Backpulver
200 g rote Johannisbeeren

200 g Frischkäse
200 weiße Schokolade
100 g weiche Butter
Pastenfarbe "Ruby" von Sugarflair

- Eier und Zucker schaumig schlagen, weiche Butter unterrühren
- Mehl mit dem Backpulver mischen, mit der Masse vermengen
- 100 g Johannisbeeren unterheben
- Cupcakes bei 170 °C (Umluft) 15-20 Min. backen

- Schokolade vorsichtig schmelzen (z.B. in der Mikrowelle)
- weiche Butter nach und nach mit dem Frischkäse verrühren
- dann die weiße Schokolade einarbeiten
- die Hälfte mit etwas Pastenfarbe rosa einfärben
- Spritzbeutel wie oben beschrieben füllen
- das Frosting mit einer Lochtülle auftragen
- mit den restlichen Johannisbeeren dekorieren

Für einen so großen Swirl wie oben auf den Fotos müsst Ihr die doppelte Menge an Frosting machen. Das ist dann aber wirklich viel Frosting (mir war es schon zu viel) und es reicht im Grunde auch eine einfache Schicht :)

Habt Ihr schon einmal ein zweifarbiges Frosting ausprobiert und wenn ja, hat es gut funktioniert? Vielleicht habt Ihr ja eine andere Technik, die noch einfacher ist?

Kommentare:

  1. Hallo Sarah

    Deine CC sehen toll aus...das mit dem zweifarbigen Frosting muss ich auch mal probieren.

    Ich kann auch an keinen Beeren vorbei gehen (gerade erst sind ein paar Heidelbeeren in mein Tütchen gewandert)!
    Ich träume auch von einem Garten voller Beeren =)

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. also ich hab ( wie schon bei facebook geschrieben) mit drei spritztüten insgesamt gearbeitet! zwei für farben und eine größere, wo beide farbigen reingelegt werden... aber deine technik gefällt mir besser!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die sehen wirklich umwerfend aus. Und das zweifarbige Frosting ist dir auch perfekt gelungen.

    Die muss ich unbedingt mal nachbacken und auf meiner Liste notieren. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die "Törtchen" sehen wirklich toll aus. Das Frosting erinnert mich an Softeis.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Die sind wieder sehr süß geworden :)

    Ich muss auch mal damit anfangen, mehr Früchte beim Backen zu verwenden. Ich weiß nicht wieso, aber ich mag eigentlich keine Früchte im Teig (außer Erdbeere, Apfel oder Rhabarber). Dabei gibt es soviele tolle Rezepte dazu - wie deins!

    AntwortenLöschen
  6. Die sind ja schön :) Und der Swirl ist super gelungen. Echt klasse. Rezept wird sofort abgespeichert :)

    LG Hannah

    AntwortenLöschen
  7. Yeah, zweifarbiges Frosting! Sieht super frisch aus :-)

    AntwortenLöschen
  8. jaaa ich habe mich getraut :-) dank deiner TOLLEN Anleitung habe ich endlich mal ein zweifarbiges Frosting ausprobiert und ich bin begeistert ... Danke liebe Sarah für das tolle Rezept !!! sonnige Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  9. Sarah deine Cupcakes sehen zum Anbeißen aus. Dnke für dein tolles Rezept. Ich freue mich schon wenn nächstes Jahr mein Himbeerbusch auf dem Balkon Früchte trägt.

    AntwortenLöschen
  10. Die sind aber süß geworden.:-)))) Das zweifarbige Frosting muss ich noch ausprobieren. Ich traue mich einfach noch nicht. Aber wenn man das Ergebnis sieht... Toll!!!
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  11. Mmmmm lecker
    Rezept gespeichert und schon getrestet!

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  12. Hm... Cupcakes muss ich unbedingt noch ausprobieren *w*

    AntwortenLöschen
  13. Freut mich, dass euch allen die Cupcakes so gut gefallen :)

    AntwortenLöschen
  14. das sieht so wahnsinnig toll aus. das Frosting bekommt du so toll hin :)

    AntwortenLöschen
  15. Huhu!

    Habe dein super tolle Frosting für meine Himbeer CC versucht zu übernehmen.
    Es sieht so klasse bei dir aus, aber bei mir wollte es überhaupt nicht. ^^

    Danke für die tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  16. Versuch es einfach noch einmal, bei mir war es ja auch der zweite Versuch (ich hatte es vor einiger Zeit schon einmal probiert). Das klappt dann ganz bestimmt :)

    AntwortenLöschen
  17. Du sag mal... legst du das Frosting vor dem Spritzen kühl gelegt?
    habe es auch ausprobiert, aber es war alles andere als fest :(
    Man sah leider nicht mehr das es gemischt war.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Anni,
    nein ich lege das Frosting nie noch einmal in den Kühlschrank. Bisher hatte es immer gleich eine gutes Konsistenz die nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig war! Ich kann dir auch leider nicht sagen woran es bei dir gelegen haben könnte :(

    AntwortenLöschen
  19. ok dann werde ich noch weiter probieren :)

    Probieren geht ja über studieren ;)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,
    bin gerade über dein Blog gestolpert und bleib gleich hier ;) Deine Leckereien sehen alle echt toll aus! Die Cupcakes hier sind auch total schön, die mach ich auf jeden Fall nach! Danke dafür und mach weiter so.
    Viele Grüße,
    Kaddi

    AntwortenLöschen
  21. hallo ich hätte einen Tipp, wie es vlt noch besser klappt :)
    wenn man die Cremes in zwei verschiedene Beutel füllt und die beiden Tüten dann gemeinsam in einen großen Spritzbeutel gibt, erspart man sich bestimmt viel Arbeit und Ärger :)
    kann mir gut vorstellen, dass ich es nicht hinbekommen würde, zwei Farben in einen Beutel zu füllen ohne dass es danach furchtbar aussieht und, auch wenn ich es nocht nicht ausprobiert habe, kann ich mir vorstellen dass die Zwei-Beutel-Methode besser funktioniert :)

    Übrigens auch von mir: deine Torten sehen super aus und vielen Dank für die Anleitungen, sind sehr hilfreich :)

    LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)